Roland Wohlfarth

Benutzeravatar
Macho1972
BK12 Vorstand
BK12 Vorstand
Beiträge: 2251
Registriert: 9. Mai 2014, 20:20
Punkte: 1297
Wohnort: Im schönen Hohenlohe
Lieblingsspieler: Söldner Lewa;)
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Alter: 45
Status: Offline

Roland Wohlfarth

Beitragvon Macho1972 » 12. Mai 2014, 20:08

Eigentlich war Roland Wohlfarth nur eingekauft worden, um im Notfall verletzte Stürmer zu ersetzen. Aber der Angreifer nutzte seine Chance und setzte sich von Anfang an durch.

Im Sommer 1984 begann er seine fußballerische Karriere beim FC Bayern. Er kam vom Zweitligisten MSV Duisburg, für den er in der Saison 1983/84 in 35 Spielen 30 Mal ins gegnerische Tor traf. Auch beim deutschen Rekordmeister blieb er erfolgreich. In der ewigen Bundesliga-Torschützenliste der Münchner rangiert er hinter Gerd Müller und Kalle Rummenigge auf Platz 3 und erzielte bei 254 Einsätzen 119 Tore. Zweimal wurde er sogar Torschützenkönig (1988/89 mit 17 und 1990/91 mit 21 Treffern).

Überragende Saison 1988/89

Die Saison 1988/89 wird Wohlfahrt wohl für immer in Erinnerung behalten. Die Chronisten schrieben den 31. Spieltag der Saison, es war ein sonniger Donnerstag mitten im Mai und ganz Fußball-Deutschland blickte gebannt ins Müngersdorfer Stadion. Auf dem Programm stand das Spiel 1. FC Köln gegen Bayern München, der Zweite gegen den Ersten, das ultimative Duell im Kampf um die Meisterschaft.

Vor 59+1.000 Zuschauern unterlag Köln den Bayern verdient mit 1:3 (1:1), Torjäger Roland Wohlfarth entschied das hochgespielte Duell mit drei Toren (25./85./89.) quasi im Alleingang. Am letzten Spieltag sicherte er sich wiederum mit drei Treffern gegen den VfL Bochum die Torjäger-Krone und die Deutsche Meisterschaft mit dem FC Bayern.

Der leise Star

Ein großer Star wurde Wohlfarth seltsamerweise dennoch nie, obwohl er sich neun Jahre beim FC Bayern hielt und gegen alle Einkäufe im Offensivbereich seinen Stammplatz verteidigte. Er wurde mit den Münchnern fünfmal Deutscher Meister (1985, 1986, 1987, 1989, 1990), einmal Deutscher Pokalsieger (1986) und 1987 Zweiter im Pokal der Landesmeister. Für die Nationalmannschaft absolvierte er zwei Länderspiele.

Seine Karriere beim deutschen Rekordmeister beendete der Torjäger nach der Saison 1992/1993 und wechselte in die französische Liga zu St. Etienne. Beim VfL Bochum ließ er seine aktive Laufbahn 1998 im Alter von 37 Jahren ausklingen. Heute arbeitet er in Bocholt als Bauleiter bei der Firma Wiegrink, bei der er bereits vor seiner Fußballer-Karriere einen Lehre als Estrichleger gemacht hatte.


Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure.....als an die Gerechtigkeit der Deutschen Justiz
__________________________________________________________________________________

Gruß

Marijan

Zurück zu „FCB Hall of Fame“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast